Zum Hauptinhalt springen

Professionell gelöst

Sportfreunde Budenheim lösen Aufgabe gegen Dansenberg II in souveräner Manier

Mit einem 38:18- (18:6) Kantersieg haben die Sportfreunde Budenheim ihre Pflichtaufgabe gegen den TuS KL-Dansenberg II erfüllt. Gegen einen Gegner, der im unteren Viertel der Tabelle beheimatet ist, war ein Sieg sicherlich zu erwarten. Dennoch war Cheftrainer Volker Schuster sehr zufrieden mit der professionellen Art und Weise, wie sein Team diese Aufgabe umsetzte.

Schon beim Stand von 6:0 in der achten Spielminute waren die Verhältnisse in der Waldsporthalle klar. Entgegen den Erfahrungen der vergangenen Spiele sollte diesmal ein Leistungseinbruch der Sportfreunde ausbleiben. Den Gästen gelang es kaum, die Deckung um Sportfreunde-Abwehrchef Martin Schieke zu überwinden. Rechtsaußen Patrick Heß und sein linker Flügelpartner Lucas Weil konnten die aus einer stabilen Abwehr resultierenden Gegenstöße immer wieder zu einfachen Toren nutzen. So stand es nach den ersten 30 Minuten 18:6 für Budenheim.

In der zweiten Hälfte probierte Volker Schuster – soweit es die immer noch dünne Personaldecke zuließ – einige selten erprobte Abwehr- und Angriffskonstellationen aus. Für den Spielverlauf sollte dies keine großen Folgen haben. Am Ende der Partie stand ein 20-Tore-Vorsprung für die Sportfreunde auf der Anzeigetafel.  Schuster: „Die Jungs haben aber sehr engagiert gedeckt und folglich auch in der Höhe verdient gewonnen.“
Worms wartet

Am Sonntag (6. November) steht schon das nächste Spiel an. Dann treffen die Budenheimer Handballer auswärts auf die HSG Worms – ein Team, das sich zwar in der gleichen Tabellenregion wie der letzte Gegner bewegt, aber nicht unterschätzt werden darf. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Nikolaus-Dörr-Halle in Worms.

Es spielten und trafen für die Sportfreunde Budenheim: Karim Ketelear, David Sturm – Armin Henke, Eike Rigterink, Martin Schieke (je 1), Justus Teßnow (2), Manuel Kühn (3), Lars Ludwig (4), Hanno Märker, Maximilian Grethen (je 5), Patrick Heß, Lucas Weil (je 8).

Foto: Sportfreunde Budenheim