Zum Hauptinhalt springen

Unerwartet eindeutig

Handballerinnen der Sportfreunde Budenheim gewinnen bei den Südpfalz Tigerinnen souverän

Vor ihrem zweiten Auftritt im neuen Jahres hatten die Sportfreundinnen ein hart umkämpftes Auswärtsspiel bei den Südpfalz-Tigern der SG Ottersheim/ Bellheim / Kuhardt/ Zeiskam erwartet – immerhin die Vize-Meisterinnen der vergangenen Saison. Doch zu ihrer eigenen Überraschung stand zum Abschluss der Oberliga-Hinrunde ein nie gefährdeter 35:22- (18:12) Kantersieg für den Tabellen-Vierten aus Budenheim auf der Anzeigetafel. Nun geht es zum Rückrunden-Auftakt am Sonntag ab 14 Uhr zum Derby nach Bodenheim.


Das Spiel startete mit einer 1:0-Führung der Budenheimerinnen, die auch anschließend während der gesamten Partie nie in Rückstand geraten sollten. Wie erwartet war das Spiel in den Anfangsminuten ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem besseren Start für die Gäste aus Rheinhessen, die sich nach zehn Minuten mit vier Toren absetzen konnten (8:4). Eine kleine Schwächephase brachte die Gastgeberinnen durch einige schnelle Tor wieder in Schlagdistanz. Sportfreundinnen-Trainer Marcus Quilitzsch war gezwungen, in der 22. Minute beim Spielstand von 13:11 die Grüne Karte zu legen, um während der einminütigen Auszeit das Spiel zu beruhigen.

Das Team-Timeout zeigte Wirkung: Die Sportfreundinnen konnte mannschaftlich geschlossen und diszipliniert die erste Halbzeit zu Ende spielen und nach einem 5:1-Lauf mit sechs Toren Vorsprung in die Pause gehen. Auch nach Wiederanpfiff war das Tempospiel der Budenheimerinnen nicht zu stoppen: Mit einem erneuten 3:1-Lauf bauten sie ihnen Vorsprung weiter aus. In der 44. Minute gelang Sophie Weber mit ihrem Treffer zum 26:16 erstmals eine Zehn-Tore-Führung. Für diese frühe Vorentscheidung war besonders die Qualität in der Kaderbreite entscheidend: Jede Feldspielerin hat mindestens ein Tor beigetragen.

Den bereits deutlichen Vorsprung konnten die Sportfreundinnen noch weiter ausbauen, sodass sie beim Endstand von 35:22 mit weiteren zwei Punkten die Heimreise antreten konnten. Trainer Marcus Quilitzsch: „Den Erfolg haben wir unserer starken Abwehrleistung und unserem Tempospiel zu verdanken.“ Dass sein Team in der Woche zuvor endlich wieder vollständig trainieren konnte, habe sich direkt positiv ausgewirkt: „Unser Spiel war deutlich weniger fehlerbehaftet als in den Begegnungen zuvor.“

Rückrundenstart in Bodenheim

Nach dem dritten Sieg in Folge haben sich die Sportfreunde Budenheim zur Saison-Halbzeit auf Rang 4 der Oberliga-RPS-Tabelle festgesetzt. Nun steht am Sonntag (22. Januar, Anpfiff um 14 Uhr) im ersten Rückrundenspiel das Derby beim nur einen Platz dahinter platzierten TV Bodenheim an. Im Saison-Auftaktspiel hatten die Sportfreudinnen die Bodenheimerinnen überraschend deutlich mit 28:16 in die Schranken weisen können. „Das wird diesmal mit Sicherheit deutlich schwerer“, glaubt Coach Marcus Quilitzsch. „Aber wir sind gut drauf und freuen uns auf das Kräftemessen auf dem Guckenberg in Bodenheim.“ Im Derby hofft Quilitzsch über viel Unterstützung aus Budenheim für sein Team.

Spielerinnen und Tore der Sportfreunde Budenheim: Michelle Nicolay, Angelina Keil – Carla Schurich (8), Sophie Weber (7), Alexandra Flebbe (4), Dorina Nahm (3), Ariane Hilbig (5/3), Julia Köppe (2), Anna Mussenbrock (1), Carina Oberboreck (1), Franziska Stein (1), Lena Petry (2), Ylea Winter (2).

Den dritten Sieg in Folge fuhren die Budenheimer Sportfreundinnen ein und beenden die Hinrunde der Handball-Oberliga RPS auf Rang 4. Foto: Sportfreunde Budenheim