Zum Hauptinhalt springen

Zehnter Sieg in Folge

Budenheimer Handballer auch im letzten Heimspiel des Jahres gegen Mülheim-Urmitz nicht zu stoppen

In einer erwartet umkämpften Partie haben sich die Sportfreunde Budenheim mit 34:29 (19:14) gegen Handball Mülheim-Urmitz erst am Ende klar durchsetzen können. Vor rund 200 Zuschauern verlängerten die Hausherren damit ihre seit dem 15. Oktober andauernde Siegesserie über das Jahresende hinaus.


In einer ausgeglichenen Anfangsphase verletzte sich der Mülheimer Toptorjäger Tim Hemmerle früh am Knie: Ohne gegnerische Einwirkung blieb der wurfgewaltige Linkshänder nach einem Tempogegenstoß zunächst am Boden liegen und konnte anschließend nicht mehr ins laufende Spielgeschehen eingreifen. Die Schützlinge von Trainer Volker Schuster konnten daraus jedoch keinen direkten Vorteil ziehen. Bis zum 6:6 in der zehnten Minute verlief die Partie auf Augenhöhe. In der Folge kamen die Budenheimer immer besser in Fahrt und konnten sich bis zu Pause auf 19:14 absetzen. Die Mülheimer Manndeckung gegen den Budenheimer Toptorjäger Stefan Corazolla, der trotz Intensiv-Überwachung achtmal erfolgreich war, verschaffte dabei seinen Nebenleuten mehr Räume. Diese nutzte insbesondere der nach zwei Spielen wieder genesene Maximilian Grethen sehr gut: Der Rückraumschütze erzielte fünf Tore aus dem Feld und fünf weitere von der Siebenmeter-Linie.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit kämpfte sich das Gäste-Team noch einmal heran: In der 45. Spielminute erzielte der Mülheimer Jonas Brüggemann den Anschlusstreffer zum 27:26. Doch die Sportfreunde schafften es in Manier einer Spitzenmannschaft, die Führung nie aus der Hand zu geben. Die letzten drei Treffer erzielten die Sportfreunde und schraubten dadurch das Ergebnis nach einem engen Spielverlauf auf 34:29 in die Höhe.

Akkus aufladen

Mit dem zehnten Sieg in Folge festigten die Sportfreunde ihren zweiten Platz und wahrten zu Hause ihre Weiße Weste. Mit nur einem Punkt Rückstand auf Homburg geht es in die vierwöchige Weihnachts-Pause, ehe sie am 14. Januar bei der SG Ottersheim die Hinrunde abschließen werden. Doch bis dahin gilt es für die Sportfreunde, jetzt erst einmal zwei Wochen die Akkus bei ihren Familien und mit ihren Freunden aufzuladen, ehe der Handball wieder in den Fokus rückt. Die Sportfreunde Budenheim wünschen allen Fans Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Für Budenheim spielten und trafen: Karim Ketelaer, David Sturm – Maximilian Grethen (10/5), Stefan Corazolla (8), Martin Schieke (6), Manuel Kühn (3), Lars Ludwig, Patrick Heß, Lucas Weil (je 2), Marcel Jamin (1), Hanno Märker, Armin Henke, Ömer Acar.

Foto: Ingo Fischer